Projekte & Publikationen


Newsgames in Journalism

Die Studie widmet sich dem Status quo und den Potenzialen von Newsgames im Journalismus und den Erwartungen von Nutzerinnen und Nutzern an deren Gestaltung. Ausgehend von einer systematischen Eingrenzung und Definition von Newsgames wurde die Frage beantwortet, wie diese Spiele inhaltlich und formal gestaltet werden, um für relevante Themen Öffentlichkeit herzustellen. Im Rahmen einer quantitativen Inhaltsanalyse wurden 36 von „Serious Games Directory“ gelistete Newsgames hinsichtlich formaler und inhaltlicher Aspekte untersucht. Darüber hinaus wurde anhand qualitativer Leitfadeninterviews mit 60 Personen aus der Altersgruppe 20-29-Jähriger, untersucht, ob Newsgames tatsächlich ein Mittel sein können, um junge Erwachsene an Nachrichten und etablierte Medienorganisationen heranzuführen. Die Untersuchung zeigt, dass Newsgames eine Nischenanwendung darstellen, was sowohl an niedrigen Budgets für die Produktion als auch der Geschwindigkeit im Journalismus liegt. Dadurch gelingt es Newsgames weder aus technischer noch aus inhaltlicher Perspektive, an etablierte Prinzipen des Spielemarktes anzuknüpfen. Dennoch vorhandene  Potenziale von Newsgames für den Journalismus zu nutzen, bedürfte daher eines höheren Einsatzes von Geld, Zeit und Planung.

– Godulla, A., & Wolf, C. (2018) | Newsgames in Journalism. Exploitation of Potential and Assassment by Recipients. Journalism Research, 1(2), 2–20.